Haus Claire-Marie  

Haus Claire-Marie in Stuttgart-Obertürkheim – Wohnanlage für wohnungslose Frauen mit und ohne Kinder

 
 Kinder und Erwachsene beim Fest im Garten
Seit Ende 2007 haben in den beiden Häusern von Claire-Marie 25 Frauen und 9 Kinder  ein neues Zuhause gefunden. Den Namen trägt die Wohnanlage nach der Tochter Claire-Marie des Stifters Kay Rieck.
Der Stifter der Wohnanlage hat die Häuser mit Zuschüssen von katholischer wie auch evangelischer Seite gebaut und das Grundstück hat die evangelische Kirchengemeinde in Obertürkheim zur Verfügung gestellt.
Ein gelungenes Beispiel für ein privates Engagement und ökumenisches Zusammenwirken.
Im reichen Stuttgart mit seinen hohen Mietpreisen für Frauen mit einem geringen Einkommen bezahlbaren Wohnraum ohne lange Wartezeiten zu schaffen war das Grundanliegen des Stifters.
Belegt und betreut wird die Wohnanlage über den Fachdienst Hilfen für wohnungslose Frauen
in Bad Cannstatt.
Im Juli 2010 gab es nun das erste Sommerfest für die Hausgemeinschaft, für die Nachbarn und die vielen Unterstützer des Projektes. Das Fest wurde organisiert mit der tatkräftigen Unterstützung der Mieterinnen und war ein Zeichen für den guten Zusammenhalt im Haus.
Wir hoffen dass dies der Beginn einer schönen Tradition in der Bergstaffelstraße wird.
 
Weitere Infos zum Thema »Menschen ohne Wohnung«