Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

 

Mit viel Spaß und hoher Konzentration wird hier
gehämmert.

Den eigenen künstlerischen Ausdruck finden – das können psychisch kranke Menschen dank der finanziellen Unterstützung durch die Caritas Gemeinschafts-Stiftung.

Seit dem Frühjahr 2009 haben psychisch Kranke im Gemeindepsychiatrischen Zentrum in Stuttgart-Mitte die Möglichkeit, ihre Kreativität auszuprobieren und umzusetzen. Einmal in der Woche treffen sich bis zu acht Besucher, um gemeinsam bildhauerisch zu arbeiten. Angeleitet durch den Künstler und Bildhauer Wolfram Isele wird Sandstein nach den eigenen Entwürfen und individuellen Vorstellungen behauen und geformt.

 

 
Nach und nach gewinnt der Stein an Form. 

Aufgrund ihrer langjährigen Erkrankungen sind die meisten nicht mehr arbeitsfähig und erleben nun einen Schaffensprozess, der ihnen Selbstvertrauen gibt. Sie erfahren hautnah, wie aus einer Idee kontinuierlich ein Kunstwerk entsteht. Dieses Projekt bewirkt, dass auch sehr in sich zurückgezogene Menschen den Versuch wagen, sich künstlerisch auszudrücken.

Die Caritas Gemeinschafts-Stiftung fördert diese Kunstgruppe, damit psychisch kranke Menschen Gemeinschaft erleben und neue Lebensqualität erfahren können.

 

 

 

Weitere Infos zum Thema »Psychisch kranke Menschen«